Präferenzen und Potenziale

Nicht für alle Studiengänge einer Hochschule gelten die gleichen Rahmenbedingungen. Einige Studiengänge sind stärker nachgefragt als andere, einige „bedienen“ einen sehr stark regionalen Markt, andere einen nationalen oder gar internationalen. Dies erfordert studiengangspezifische Konzepte sowie Analysen und Auswertungen.

 

In diesen Musterdarstellungen ist dargestellt, wie verschiedene Fächer(gruppen)präferenzen in unterschiedlichen Regionen bzw. Kreisen verteilt sind.

 

  • Die linke Visualisierung zeigt für fünf fiktive Studienfächer, wie viele Studienanfänger(innen) sich im ausgewählten Jahr für das jeweilige Fach entschieden, dargestellt nach dem Ort des Erwerbs der HZB.
  • Die mittlere Darstellung zeigt die Verteilung der Präferenzen für ausgewählte Fächergruppen und Jahre, dargestellt nach Herkunftsbundesland (nach dem Ort des Erwerbs der HZB).
  • In der rechten Visualisierung werden die geschlechterspezifischen Präferenzen für fünf fiktive Studienfächer präsentiert (dargestellt nach dem Bundesland des Erwerbs der HZB).

 

 

 

Kontakt

Anna Gehlke+49 30 2332267-48E-Mail schreiben

Indikatorenkatalog

Der CHE-DaViT-Indikatorenkatalog listet alle 72 derzeit in DaViT integrierten Indikatoren geordnet nach sieben Themengebieten. Sie können sich informieren für welchen Zeitraum und auf welcher Aggregationsebene die Indikatoren vorliegen. Bei Fragen zum Katalog, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf. Herunterladen (480 KB)