Nachricht

17.01.2017

Publikationen zum QUAEM-Projekt erschienen

In der Publikation "From Quality Assurance to Strategy Development in the Moldovan Higher Education" wird methodisches (Band 1) und analytisches (Band 2) Material zur Entwicklung der Qualitätssicherung der Hochschulen in der Republik Moldau präsentiert. Es umfasst Beiträge verschiedener Stakeholder: Hochschulen, Ministeriumsvertreter, Qualitätsagenturen, und Studierende. Sie beschreiben, wie die Qualitätssicherung in der Republik Moldau mit der Strategieentwicklung im Hochschulsystem verknüpft werden konnte. Das Buch ist im Kontext des QUAEM-Projektes entstanden, in dem CHE Consult als Mitglied eines Konsortiums mitgearbeitet hat.

Auf Wunsch der dortigen Regierung wurde im Projekt QUAEM – Development of Quality Assurance in Higher Education in Moldova gemeinsam mit Hochschulen, Qualitätssicherungsagenturen und Studierendenvertretern ein Ansatz zur Qualitätssicherung für die Republik Moldau entwickelt. Die Projektkoordination hatte die Universität Leipzig. Der Ansatz sollte einerseits dem örtlichen Hochschulsystem angepasst, andererseits aber auch mit den europäischen Standards und Leitlinien für die Qualitätssicherung kompatibel sein.


Die ersten Akkreditierungsverfahren für Studienprogramme konnten im Jahr 2015 erfolgreich abgeschlossen werden. Jetzt sind zwei Bücher erschienen, in denen die entwickelten Akkreditierungsinstrumente beschrieben sind. Mit-Autor und Herausgeber Lukas Bischof erklärt: „Das Buch soll einen Beitrag dazu leisten, dass die entwickelte Methodologie und die Qualitätssicherungsprozesse an einer Stelle dokumentiert sind und die analytischen Perspektiven erkennbar werden, aus denen sie hervorgegangen sind. Die Ergebnisse sollen über die Pilotphase hinaus erhalten bleiben.“ Bischof ist als Assoziierter Berater für CHE Consult tätig.


CHE Consult hat die Antragsstellung des Projektes unterstützt und war für das Qualitätsmanagement verantwortlich. Dabei nutzte CHE Consult seinen Drei-Ebenen-Ansatz. Darin werden Gesamtprojektziele, Projektziele einzelner Arbeitspakete sowie die Ziele von Einzelaktivitäten betrachtet. Für jede Ebene werden Benchmarks definiert. Auf diese Weise wird sowohl das Projektmanagement unterstützt, als auch die Dokumentation gegenüber der Executive Agency der Kommission erleichtert.

Ansprechpartner

Lars Hüning+49 30 2332267-48E-Mail schreiben

Nachrichten Archiv