Nachricht

01.08.2018

Marketingstrategie für den Studiengang „Physikalische Technologien“

CHE Consult hat die Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen bei der Entwicklung einer Marketingstrategie für den Bachelorstudiengang „Physikalische Technologien“ beraten. Der ingenieurswissenschaftliche Studiengang kann auch in Teilzeit studiert werden. Außerdem gibt es die Möglichkeit eines dualen Studiums im Praxisverbund.

Das Ziel des Projekts bestand darin, optimale Voraussetzungen zu schaffen die Zahl der Bewerber(innen) für den Studiengang zu steigern. In der Konsequenz sollte auch die Nachfrage für den aufbauenden Master „Laser- und Plasmatechnik“ verbessert werden. Eine hochschulinterne Projektgruppe hatte den Auftrag erhalten, dazu die Außendarstellung des Studiengangs weiterzuentwickeln, die Zielgruppenansprache zu verbessern und die Studiengangsbezeichnung zu überprüfen. Dabei wurde die Projektgruppe von CHE Consult extern begleitet.

„Auf Grundlage eigener Analysen haben wir gemeinsam mit der Projektgruppe Maßnahmen zur verbesserten Studierendenakquise entwickelt“, erklärt CHE Consult Beraterin Laura Wallor. „Unsere Empfehlung, den Studiengang in Physikalische Ingenieurwissenschaft umzubenennen, wird dabei helfen, Erwartungen von Studierenden an den Studiengang mit dort vermittelten Inhalten in Einklang zu bringen. Wir freuen uns, dass die Projektgruppe der Empfehlung folgen will.“


In der Analyse hatte CHE Consult Studieninteressierte, Studierende, Alumni und Lehrende des Studiengangs befragt, Erfahrungen anderer Hochschulen mit Namensänderung ausgewertet sowie die Namen inhaltlich vergleichbarer Studiengänge recherchiert.


Im Projekt wurden zudem die Rahmenbedingungen zur Umsetzung einer Marketingstrategie für den Studiengang erarbeitet. Nach einer Status quo-Betrachtung des Marketings auf den Ebenen Hochschule, Fakultät und Studiengang wurden zielgruppenspezifische Maßnahmen für das Studiengangsmarketing abgeleitet. CHE Consult hat zur Dokumentation einen Abschlussbericht erstellt. Darin wurden die gemeinsam mit der Projetgruppe vereinbarten konkreten Verantwortlichkeiten für die Umsetzung der Maßnahmen festgehalten.


„Wir sind zuversichtlich, dass wir mit dem neuen Namen und den Marketingmaßnahmen künftig mehr Studierende für unseren Studiengang begeistern können. Die Arbeit von CHE Consult war sehr hilfreich im Prozess der Neuausrichtung unserer Marketingstrategie“, sagt Professor Dr. Wolfgang Viöl, Vizepräsident für Forschung und Transfer.

 

Links

Ansprechpartner

Lars Hüning+49 30 2332267-56E-Mail schreiben