CHE Consult
     
Über uns
Leistungen
Themen
Personen
Projekte
alphabetisch sortiert
chronologisch sortiert
thematisch sortiert
Publikationen
Veranstaltungen
Stellenangebote

Dialog
Archiv (News)
CHEck up
CHEckpoint
RSS

Presse
Logo
Pressemitteilungen

www.che.de

 

fibaa

 

BIC

 
Projekt

Hochschulbindung 2010 - Empirie und Konzept

Projekttyp:
CHE Consult
Projektpartner:
acn
Laufzeit:
1/2011 - 12/2011 (abgeschlossen)

Zielsetzung

Vor über zehn Jahren hat das CHE bereits in einer seither viel beachteten Studie „Hochschulbindung“ die Determinanten der Alumnibindung ermittelt und hinsichtlich ihrer Relevanz analysiert. Das im Beziehungsmarketing verankerte Modell hat vielen Konzepten der Ehemaligenarbeit als nützliche Basis gedient und wurde auch in Projekten zur Steigerung der Ehemaligenbindung erfolgreich eingesetzt. Die dynamische Entwicklung in der Alumniarbeit der vergangenen Dekade genauso wie der Bologna-Prozess mit der Einführung der Bachelor- und Masterabschlüsse dürften auch die Beziehung von Ehemaligen zu ihrer Hochschule nachhaltig beeinflusst und verändert haben. Dies gilt auch mit Blick auf die Erfolgsfaktoren der Alumniarbeit als wesentlichem Element des Beziehungsmarketing einer Hochschule. Darüber hinaus beginnen immer mehr Hochschulen ihre Alumniarbeit zu evaluieren und auf informierter Basis zu optimieren. Dabei sind sie oft auf sich allein gestellt, haben in aller Regel zudem nicht die Möglichkeit, die Ergebnisse zu vergleichen. Für sich genommen ist eine „4“ auf einer Skala von 1 bis 5 nicht sinnvoll zu interpretieren; hierzu werden Vergleichswerte benötigt. Erst relativ gesehen ‚gute Werte‘ geben Hinweise, welche Aktivitäten fortgesetzt werden sollten, und ebenso deuten auch eher schlechte Werte nur im Vergleich wirklich auf Optimierungsbedarf. CHE Consult hat daher mit alumni-clubs.net die Initiative ergriffen und will in einem neuen Projekt unter anderem folgendes leisten:

  • Bestimmung der Bindungsintentionen von Alumni/ae
  • Messung faktischer Bindung der Ehemaligen
  • Erhebung der Determinanten der Entstehung von Loyalität
  • Evaluation von Alumni-Leistungen der Hochschulen oder Vereine
  • Ableitung von Maßnahmen für das Alumnimarketing auf empirischer Basis
  • Unterstützung von Hochschulen / Vereinen durch Workshops

CHE Consult und alumni-clubs.net adressieren mit ihrem Angebot Hochschulen und/oder Alumnivereinigungen, die an aktuellen Ergebnissen zu Nutzen, Erfolg und Perspektiven ihrer Alumniarbeit interessiert sind, die Unterstützung in hochschulinterner Umsetzung und Kommunikation ihrer Alumnikonzepte suchen, die inhaltlich die neue Studie zur Alumnibindung mitprägen und einen finanziellen Beitrag zur Durchführung leisten wollen.


Projektansatz

Hauptzielgruppen:
junge Alumni/ae: Bachelorabsolventen nach Verlassen der Hochschule und mit Fortsetzung in einem anderen Studiengang der Hochschule (Hauptzielgruppe 1), Masterabsolventen bis maximal ein Jahr nach Beendigung des Studiums mit Bachelor der betrachteten Hochschule (Hauptzielgruppe 2a) und Masterabsolventen bis maximal ein Jahr nach Beendigung des Studiums mit Bachelor einer anderen Hochschule (Hauptzielgruppe 2b) (Befragung zu Verhaltensintentionen, Informationen zu Einfluss des Studiums auf Bindung und Loyalität, Evaluation der für diese Zielgruppe entwickelten Maßnahmen etc.)

Nebenzielgruppe:
„ältere“ Alumni/ae mindestens ein Jahr nach Beendigung des Diploms, BA, MA (Befragung zu Umfang der faktischen Bindung, Inanspruchnahme von Angeboten der Alumniarbeit etc.)

  • Durchführung als Onlinebefragung mittels GlobalPark
  • Multiitemmeasurement zu nachfolgenden Dimensionen o Commitment zur Institution Hochschule und/oder Alumniorganisation o Wahrgenommene Qualität von Lehre und Alumniarbeit o Vertrauen der Ehemaligen in ihre Alma Mater o Integration der Studierenden in die Hochschule
  • Erhebung der Loyalität (Verhaltensintentionen) und faktischen Bindung (Verhalten)
  • Evaluation von ausgewählten Maßnahmen der Alumniarbeit der beteiligten Organisationen (auf deren Vorschlag)
  • Erhebung von Interesse an ausgewählten Aktivitäten der Hochschulen / Alumniorganisationen
  • Messung intervenierender Variablen wie Wettbewerberorganisationen (Rotary und Golfclub, …), Commitments zu anderen Institutionen und Personen, Werte und Persönlichkeitsmerkmale wie bspw. Grad der Zielorientierung, Informationen zur Person (Alter, Geschlecht, …)
  • Auswertung der Studie mittels uni-, bi- und multivariater Verfahren, Verwendung kausalanalytischer Modelle

Projektinhalte
  • Es wird eine hochschulspezifische Loyalitäts- und Bindungsmessung vorgenommen.
  • Jede Hochschule erhält Informationen über die für ihre Ehemaligen relevanten Determinanten (Qualität, Commitment, Integration, Vertrauen etc.) von Loyalität und Bindung.
  • Zu allen Ergebnissen werden Vergleichswerte anderer Hochschulen generiert, die eine Einordnung der eigenen Daten erst ermöglichen.
  • Jede Hochschule hat die Möglichkeit, für die eigenen Ehemaligen noch gesonderte Fragenkomplexe (maximal 3) vorzuschlagen.
  • Es erfolgt eine Bestimmung der Relevanz der Determinanten für die Bindung (Relevanzanalyse). Auf Basis der Bewertungen der Befragten sowie der Relevanz verschiedener Maßnahmen und Dimensionen für die Alumnibindung werden konkrete Ansatzpunkte für zu entwickelnde/umzusetzende Maßnahmen hochschulindividuell vorgeschlagen.
  • Die Ergebnisse werden für jede Hochschule individuell aufbereitet. Neben einem kurzen Bericht erhält jede Hochschule einen Foliensatz, der für die hochschulinterne Kommunikation genutzt werden kann.

Projektmitarbeiter
  • Julia Beckmann
  • Markus F. Langer

Druckversion

Kontakt
Gunvald Herdin
Gunvald Herdinmehr
Telefon: 030 2332267-54
Fax: 030 2332267-55
E-Mail: gunvald.herdin
@che-consult.de
 
Assistenz:
Jeanne Vogtmehr
Telefon: 030 2332267-52

News zum Projekt
19.01.2011 | Studie zur Bindung von Absolventen wird aktualisiert mehr

Themen
Alumnimanagementmehr
Marketingmehr

Links
acnmehr

© CHE Consult 2014Sitemap   Datenschutz   Impressum